wtorek, 16 lipca 2019.
Strona główna > Über die Grenzen > Editorial (14)

Editorial (14)

Data publikacji: 2019-04-25 11:46
Ostatnia aktualizacja: 2019-04-25 12:10
Wywietleń: 338 387553

In Polen wird die EU mit der ZSSR verglichen, einige sprechen von einer Einschränkung der polnischen Souveränität im Interesse der Deutschen.

In Deutschland gibt es Plädoyers für den Austritt aus der EU, weil die deutsche Souveränität im Interesse anderer Länder eingeschränkt werde und den Staatshaushalt untergrabe.

Ähnliche Stimmen hört man auch aus anderen Ländern. Wie viele Menschen identifizieren sich damit?

In der EU geht es um die Schaffung einer Gemeinschaft von Völkern und Staaten, die einen Raum gegenseitigen Respekts eröffnet. Jeder kann seine Souveränität, Tradition, Kultur, Sprache pflegen. Gemeinsame Freiheiten genießen unterschiedliche Religionen, Glaubensbekenntnisse und Wesensarten. Die Staatsgrenzen sind für Bürger, die das Recht achten, keine Festungsmauern.

Die Idee von einer allgemeinen Gemeinschaft ist europäische Tradition. In der europäischen Geschichte dominierte bis jetzt das Bedürfnis nach separaten Gemeinschaften (religiösen, kulturellen, nationalen) mit streng geschützten Grenzen. Deshalb nehmen Kriege in den Geschichtslehrbüchern den meisten Platz ein.

Die EU ist eine Gemeinschaft des Dialogs, Kompromisses, Einvernehmens, mit einem Wort des Friedens. In der Geschichte Europas war das so selten, dass wir noch lernen müssen, Frieden zu schaffen.

Am 30. April (um 23 Uhr) gibt es ein Treffen zur 15-jährigen Mitgliedschaft Polens in der EU in Pommellen/Kołbaskowo an der deutsch-polnischen Grenze. Am 26. Mai wird das EU-Parlament gewählt.

Bogdan TWARDOCHLEB

Komentarze

Dodaj komentarz

Akceptuję regulamin. Link do regulaminu
Pogoda
15
na godz. 21:00
Zobacz prognozę na trzy dni

Przez granice

Dodatek specjalny do „Kuriera Szczecińskiego”
wienbe logo Oderpartnerschaft logo
CZYTAJ WIĘCEJ

Über die Grenzen

Sonderbeilage der Zeitung „Kurier Szczeciński”
wienbe logo Oderpartnerschaft logo
LESEN SIE MEHR

Filmy

Masowe bieganie nad morzem

Nekrologi

kondolencje

Sonda

Czy uważasz, że w ostatnich latach Szczecin utracił swój akademicki charakter?

 

W Kurierze Szczecińskim
Kup najnowsze lub archiwalne wydanie Kuriera Szczecińskiego w wersji elektronicznej.
Przejdź do eKuriera
Zamieść ogłoszenie w Kurierze Szczecińskim oraz w wersji elektronicznej.
Daj Ogłoszenie