czwartek, 24 stycznia 2019.
Strona główna > Über die Grenzen > Die verzauberten Brüder

Die verzauberten Brüder

Die verzauberten Brüder
Data publikacji: 2018-11-29 13:30
Wywietleń: 412 364174

Adventszeit kommt und Weihnachten ist nah. Wie jedes Jahr um diese Zeit präsentieren die Uckermärkischen Bühnen Schwedt ein Märchen – das Geschenk für deutsche und polnische Kinder ab 4 Jahren, diesmal: „Die verzauberten Brüder” von Jewgeni Schwarz.

Mutig singend stapft der kleine Iwanuschka alleine durch den Wald. Vor drei Jahren schon ist seine Mutter Wassilissa aufgebrochen, um seine beiden älteren Brüder zu suchen. Beide wollten hinaus in die Welt, um Helden zu werden, und keiner von ihnen ist bislang zurückgekehrt. Drei Jahre hat es der kleine Iwanuschka allein zu Hause ausgehalten, jetzt hat er genug. Er will sie alle wiederfinden. Dafür fühlt er sich jetzt stark genug. Im Wald schließt er Freundschaft mit drei Tieren: einem schlauen Kater, einem gemütlichen Bären und einem lustigen Hund. Sie erzählen ihm, dass hinter allem die böse Hexe Babajaga steckt, die seine Brüder gefangen hält und die seine Mutter Wassilissa für sich arbeiten lässt, um sie auszulösen. Nur wenn es Wassilissa gelingt, für ihre Arbeit ein Lob von der Hexe zu bekommen, sollen die Brüder frei kommen. Iwanuschka und die drei Tiere beschließen, der Mutter bei ihren Arbeiten zu helfen. Aber die Hexe erfindet immer neue Tricks und immer unlösbarere Aufgaben, damit sie die Brüder nicht herausgeben muss. Doch die Helden im Zauberwald haben dazugelernt und hecken einen schlauen Plan aus…

Der russische Dramatiker Jewgeni Schwarz hat aus dem unvergesslichen Märchen ein wunderbares Stück gemacht. Faszinierende und liebevoll gestaltete Figuren erzählen auf spannende und wahrhaftige Weise von Kühnheit, der Lust am jungen Heldentum, von Selbstüberschätzung, Reue, der Unbesiegbarkeit der uneigennützigen Liebe und – auch von der Würde der Arbeit. Wie gewohnt gibt es auch diesmal eine zweisprachige Märchenfigur, die unsere polnischsprachigen Besucher durchs Stück geleiten wird. (UBS)

Regie: Daniel Heinz, Ausstattung: Frauke Bischinger, Musik: Matthias Manz. Besetzung: Lisa Rothardt (Wassilissa), Conrad Waligura (Fjodor, der erste Sohn), Antonia Welke (Igor, der zweite Sohn), Sabrina Pankrath (Iwanuschka, der jüngste Sohn), Fabian Ranglanck (die Hexe Babajaga), Ireneusz Rosiński (der Bär Meister Petz).

20 Termine vom 27. November 2018 bis 26. Dezember 2018. Spielplan und Karten: www.theater-schwedt.de (auf deutsch und polnisch).

Komentarze

Dodaj komentarz

Akceptuję regulamin. Link do regulaminu
Pogoda
-6
na godz. 06:00
Zobacz prognozę na trzy dni

Przez granice

Dodatek specjalny do „Kuriera Szczecińskiego”
wienbe logo Oderpartnerschaft logo
CZYTAJ WIĘCEJ

Über die Grenzen

Sonderbeilage der Zeitung „Kurier Szczeciński”
wienbe logo Oderpartnerschaft logo
LESEN SIE MEHR

Filmy

Pobiegli dla Eweliny
Pamięci Pawła Adamowicza
Licytacje dla Orkiestry
Poprzedni Następny

Sonda

Czy wprowadzane przez rządzących nowe przepisy zapobiegną podwyżkom cen prądu w tym roku?

 

W Kurierze Szczecińskim
Kup najnowsze lub archiwalne wydanie Kuriera Szczecińskiego w wersji elektronicznej.
Przejdź do sklepu
Zamieść ogłoszenie w Kurierze Szczecińskim oraz w wersji elektronicznej.
Daj Ogłoszenie
Cyfrowy